Dr. med. Umut Knoop

Fachärztin für Innere Medizin, Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin

 

 

Dr. med. Heiko Knoop

Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten

IM ANSCHLUSS AN DIE SPRECHSTUNDE AM 03.04.2020 BIS EINSCHLIEßLICH 13.04.2020 BLEIBT UNSERE PRAXIS GESCHLOSSEN! ANGABEN ZUR VERTRETUNG ENTNEHMEN SIE BITTE DER RUBRIK "ÖFFNUNGSZEITEN" AUF UNSERER HOMEPAGE. WIR WARTEN DERZEIT NOCH AUF DIE INSTALLATION EINES PROGRAMMS FÜR DIE VIDEOSPRECHSTUNDE, UM IHNEN DIESEN SERVICE AUCH ZEITNAH ANBIETEN ZU KÖNNEN!

 

Gegenwärtig gibt es zahlreiche medizinische Nachfragen zum Thema "neues Coronavirus", so dass wir eine eigene Rubrik eröffnet haben. Privat sind wir durch die (sinnvollen) Schulschließungen besonders betroffen und müssen die Präsenz auf einen Arzt vor Ort reduzieren. Die Praxis ist aber weiterhin geöffnet, und wir sind für unsere Patientinnen und Patienten zu den gewohnten Zeiten erreichbar. Davon abgesehen wird der Praxisalltag in Übereinstimmung mit den Handlungsempfehlungen der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Sicherheit aller Beteiligten gegenwärtig der Pandemie-Situation angepasst. Wir bitten und wissen schon jetzt um Ihr Verständnis und bedanken uns hierfür an dieser Stelle herzlich.

 

Im Zuge der Pandemie wurde von Seiten der Politik auf die Bedeutsamkeit einer Grippe- und Pneumokokkenschutzimpfung hingewiesen, um das Risiko einer Ko-Infektion mit diesen Erregern einzugrenzen. Es bleibt anzumerken, dass unsere Praxis (ähnlich wie andere Praxen) schon seit einigen Monaten keinen Grippeimpfstoff mehr vorhält. Unsere Vorräte an Pneumokokkenimpfstoff sind seit dem 13.03.2020 rar. Nachschub wurde bereits vor dem genannten Datum bestellt. Im Einklang mit Informationen des RKI bestehen gegenwärtig Lieferengpässe, die aber Mitte April behoben sein sollen. Es sei darauf verwiesen, dass das RKI die Empfehlungen für die Pneumokokkenschutzimpfungen im Zuge des Lieferengpasses angepasst hat. Demnach sollen "gesunde Menschen" nicht ab dem 60., sondern erst ab dem 70. Lebensjahr dieser Impfung zugeführt werden.

 

Wir begrüßen Sie herzlich in unserer Gemeinschaftspraxis im Eberthaus (besser bekannt unter dem alten Namen Iduna-Haus) in Gelsenkirchen und dürfen die Gelegenheit ergreifen, unsere Praxis und uns vorzustellen.

 

Wir haben beide unsere pneumologische Ausbildung an einer Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum absolviert (s. Rubrik Wir über uns – was bisher geschah) und durch diese universitäre Tätigkeit einen breiten Blick auf pneumologische Krankheitsbilder – neben häufigen Erkrankungen wie Lungenentzündung (Pneumonie), akute und chronische Bronchitis, COPD, Asthma bronchiale, Atemaussetzer im Schlaf (sogenannte Schlafapnoe), auch selte(ne)re Lungenkrankheiten wie die verschiedenen Formen von Lungenfibrosen, Lungenhochdruck (sogenannte Pulmonale Hypertonie) und Alpha1-Antitrypsinmangel – gewonnen. Die Abklärung hinsichtlich einer möglichen Lungentransplantation und Anmeldung in einem Zentrum sowie die Nachsorge von lungentransplantierten Patienten gehörte ferner zu unserem Tätigkeitsfeld. Ein Schwerpunkt unserer Ausbildung lag ferner in der Versorgung von beatmeten Patienten. Darüber hinaus haben wir uns im Rahmen unserer beruflichen Tätigkeiten zahlreich zu gutachterlichen Fragestellungen im Rahmen von beruflich bedingten Lungenerkrankungen äußern dürfen. Die gutachterlichen Tätigkeiten unseres Vorgängers im Auftrag der Unfallversicherungsträger führen wir daher gerne fort und nehmen auch in diesem Bereich regelmäßig an Fortbildungen (u.a. am Gutachterzirkel) teil. Unsere pneumologischen Kenntnisse haben wir im Rahmen von Forschungsstipendien, die auch Auslandsaufenthalte beinhalteten, sowie einer beruflichen Tätigkeit im Thoraxzentrum Ruhrgebiet, einem zertifizierten Lungenkrebs- und Beatmungsentwöhnungs (sogenanntes Weaning)-Zentrum vertiefen können.

 

Unsere Praxis verfügt im Bereich Lungenfunktionsdiagnostik über zwei neue Bodyplethysmografen mit der Möglichkeit der unspezifischen Provokationstestung sowie Bestimmung der Diffusionskapazität. Basisdiagnostik wie Blutgasanalysen – auch unter Belastungsbedingungen und ebenfalls mit einem neuen Gerät – können ebenso durchgeführt werden wie das Ruhe-EKG und Blutuntersuchungen. Ultraschalldiagnostik im Bereich von Lungen- und Rippenfellerkrankungen gehört ebenfalls zum Leistungsangebot. Darüber hinaus können Screening-Untersuchungen auf schlafbezogene Atmungsstörungen mit modernen Geräten erfolgen. Die bisherige allergologische Diagnostik wird durch die Ausweitung des Angebots an Allergiehauttests (sogenannter Pricktest), Messung des Stickstoffmonoxids in der Ausatemluft (sogenannte FeNO-Messung) und Ausdehnung des Angebots zur Hyposensibilisierung ergänzt.

 

Gemeinsam erreicht man oft mehr: Daher ist unsere Praxis u.a. Mitglied im Netzwerk "Schweres Asthma" (s. entsprechender Internetauftritt) und beschäftigt sich entsprechend auch mit dieser seltenen Unterform des Asthma bronchiale.

 

Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe haben wir jeweils zum 04.01.2017 die Weiterbildungsermächtigungen für den Bereich Innere Medizin und Pneumologie sowie Allergologie erteilt bekommen und dürfen dementsprechend Ärztinnen und Ärzte ausbilden (siehe auch Stellenangebote).

 

Seit Mai 2017 bietet unsere Praxis Asthma- und COPD-Schulungen im Rahmen des sogenannten DMP (Disease Management Programm) an. Schulungen werden auch in türkischer Sprache abgehalten.

 

Seit August 2019 bietet unsere Praxis ferner Raucherentwöhnungskurse nach dem "Rauchfrei-Programm" an.

 

Weitere Details (u.a. zu unserem Leistungsspektrum) erwarten Sie auf den folgenden Seiten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis in Gelsenkirchen!

Ihre Dr. med Umut Knoop und Dr. med. Heiko Knoop

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis Dres. med. Knoop

Anrufen

Anfahrt